Herzlich Willkommen bei der CDU-Ratsfraktion Braunschweig!

Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher,
 
im Namen aller Mitglieder der CDU-Ratsfraktion sende ich Ihnen ein herzliches Willkommen und wünsche Ihnen eine informative Zeit auf unserer Internetseite!
 
Hier finden Sie zahlreiche Informationen über die derzeit 14 Mitglieder der CDU-Ratsfraktion, über unsere Arbeit in den Ausschüssen und im Rat der Stadt sowie unsere Politik für Braunschweig. Nutzen Sie die Chance und informieren Sie sich!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr

Klaus Wendroth



 
23.06.2017 | Verfasser: Thorsten Köster
Schrader: „Ein guter Tag für die Sicherheit in Braunschweig, aber wir könnten schon viel weiter sein, wenn uns das Land nicht so lange hätte zappeln lassen!“
In einer gemeinsamen Sondersitzung des Bau- und des Feuerwehrausschusses wurden jetzt die Kosten für das neue Führungs- und Lagezentrum der Feuerwehr formal festgestellt. Für rund 20,5 Millionen Euro werden in den kommenden Jahren an der Feuerwehrstraße nicht nur eine neue Leitstelle gebaut, sondern auch gleichzeitig Räumlichkeiten für die Verwaltung sowie ein neuer Stabsraum geschaffen. Darüber hinaus fallen Kosten von knapp über einer Million Euro für die sogenannte Redundanzleitstelle auf der Südwache im Heidberg an.
weiter

09.06.2017 | Verfasser: Klaus Wendroth
Am 7. Juni 2017 hat der Landesrechnungshof seinen Jahresbericht veröffentlicht und in polemischer Art und Weise die Arbeit der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz kritisiert
Klaus Wendroth, Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion Braunschweig hat anlässlich der Veröffentlichung des Jahresberichtes 2017 des Landesrechnungshofes eine Stellungnahme verfasst und kritisiert darin den Landesrechnungshof für seine Polemik und die undifferenzierte Kritik an der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz. Die Stellungnahme veröffentlichen wir hier ungekürzt:
weiter

02.06.2017 | Verfasser: Klaus Wendroth
Baustellenfonds beschlossen - Schulkind- und Kindergartenbetreuung ausgebaut - Schlossplatz weiter schützen
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Parteifreunde,
 
auch heute möchte ich Ihnen gerne von wichtigen Punkten der letzten Ratssitzung berichten. In der medialen Berichterstattung stand ja vor allem der Antrag der Linken zum vermeintlichen Rassismus an Braunschweigs Diskothekentüren im Fokus. In der Sache gab es viele – oftmals deutlich wichtigere – Punkte zu beschließen. Unsere Position dazu daher in aller Kürze: Wir lehnen jede Form von Rassismus ab! Egal ob an der Diskothekentür oder im täglichen Leben. Und trotzdem brauchen Clubbesitzer (und in letzter Instanz deren Türsteher) die Freiheit, sich ihr Publikum auszusuchen. Ich bin mir sicher, dass ich – als geborener Braunschweiger und frei von jedem Migrationshintergrund – auch nicht in jeden Club eingelassen werden würde. Und das akzeptiere ich auch.
weiter

02.06.2017 | Verfasser: Thorsten Köster
Schatta: „Sparen ist immer angebracht, aber nicht auf dem Rücken der Schüler!“
Einen riesengroßen Fehler nennt Oliver Schatta, schulpolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion und Landtagskandidat im Wahlkreis Braunschweig-Süd/ Vechelde, die Pläne der rot-grünen Landesregierung, in Braunschweig sechs der bestehenden zwölf Sprachlernklassen aus Kostengründen zu schließen. Durch die Berichterstattung in der lokalen Presse war Schatta darauf aufmerksam geworden und fragte deshalb in der jüngsten Schulausschusssitzung bei der Schulverwaltung nach dem aktuellen Sachstand. „Welche Auswirkungen wird das völlig überraschende Einstellen der Sprachlernklassen für das Braunschweiger Schulwesen haben und wird hier nicht wertvolle Bildungsarbeit zerstört?“ fragt Schatta.
weiter

31.05.2017 | Verfasser: Thorsten Köster
CDU-Ratsfraktion fordert von der Stadtverwaltung regelmäßige Berichte über Finanzen und Planungen; Transparenz bei den Kosten und Verlässlichkeit für die Bürger sind die Argumente für die Initiative
Angesichts der Investitionssumme von 200 Millionen Euro für den bis 2030 geplanten Stadtbahnausbau in Braunschweig fordert die CDU-Ratsfraktion von der Verwaltung der Stadt eine kontinuierliche und standardisierte Berichterstattung. Damit sollen Ratsgremien sowie Öffentlichkeit über die Fortschritte und das weitere Vorgehen auf dem Laufenden gehalten werden. Das Controlling soll mit zentralen Daten zweimal jährlich, Ende Juni und Ende Dezember, auf einer festgelegten Basis erfolgen. Einen entsprechenden Antrag bringt die CDU-Ratsfraktion zur nächsten Ratssitzung am 20. Juni ein.
Zusatzinfos weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Fraktion der CDU im Rat der Stadt Braunschweig   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.24 sec. | 83157 Besucher