Pressemitteilungen

17.04.2009, 13:16 Uhr
CDU-Ratsfraktion für freien Blick auf Riddagshäuser Teiche
„Ich würde es sehr begrüßen, wenn das Grundstück Ebertallee 29 nicht bebaut wird und damit der Blick auf die Riddagshäuser Teiche frei gehalten wird“, kommentiert Wolfgang Sehrt, Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion, die gegenwärtige Diskussion um den Verkauf und die Bebauung des Grundstücks Ebertallee 29 in Riddagshausen.
„Nach dem Abriss des Gebäudes hat sich der Blick auf die wunderbare Teichlandschaft deutlich verbessert. Das sollte aus Sicht der CDU-Ratsfraktion auch jetzt möglichst so bleiben. Ich bin mir sicher, dass auch die Menschen vor Ort und die Mehrheit der Braunschweiger das so wollen“, fährt er fort.
 
„Ich konnte es verstehen, dass der Oberbürgermeister seinerzeit im Interesse des Haushalts für das strittige Grundstück viel Geld einnehmen wollte und deshalb die Ausschreibung veranlasst wurde. Ich halte es aber heute für falsch, wenn man nur wegen eines hohen Verkaufspreises dort eine Bebauung zuließe. Viel wichtiger ist der Blick auf den Kreuzteich und die freie Natur des Landschaftsschutzgebietes Riddagshausen“, meint er weiter.
 
„Sollte sich jetzt die Richard Borek Stiftung verpflichten, diese städtische Fläche von jeglicher Bebauung frei zu halten und zusammen mit der Stadt ein Renaturierungskonzept zu entwickeln und umzusetzen, hielte ich das für eine gute Sache“, meint Sehrt abschließend.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Suche

Nächste Termine

Weitere Termine